NIE WIEDER KRIEG FÜR ISRAEL!

Es ist gerade mal drei Jahre her, da stellte Irak angeblich eine atomare Bedrohung für Israel dar. Was auf die damalige Hetz- und Lügenkampagne folgte, ist bekannt: Ein Volk von 26 Millionen wurde in bitteres Elend gestürzt, Hunderttausende kamen im Bombenhagel um, ein ganzes Land ist mit der radioaktiven Uranmunition der "Befreier" verseucht. Doch die ominösen Massenvernichtungswaffen, mit denen Israel angeblich bedroht wurde, konnten bis zum heutigen Tage nicht gefunden werden.

Die frechen Lügen gegen den Irak sind kaum vergessen, und schon werden sie von den gleichen Kriegshetzern nahezu wortgetreu wiederholt - diesmal gegen Iran. Vor drei Jahren konnten weder Lichterketten und Demonstrationen noch das Schreiben von Leserbriefen den völkerrechtswidrigen Krieg gegen Irak verhindern.

Es ist deshalb an der Zeit, den wahren Schurkenstaat und Kriegstreiber zu benennen:

ISRAEL hat gegen mehr als 70 UN-Resolutionen verstoßen, 24 weitere UN-Resolutionen gegen Israel kamen nur deshalb nicht zustande, weil sie durch ein Veto der USA blockiert wurden. Demgegenüber wurde Irak nach gerade mal 16 UN-Resolutionen von den US-amerikanischen "Befreiern" in die Steinzeit zurückgebombt.

ISRAEL ist dem Atomwaffensperrvertrag nie beigetreten, besitzt aber heimlich Atomwaffen und stellt eine atomare Bedrohung für die benachbarten arabischen Staaten dar. Gleichzeitig wird Iran gerade mit Krieg gedroht, weil er angeblich nach Atomwaffen strebt.

ISRAEL hält seit 1967 unrechtmäßig erworbenes Land besetzt. Die dort ansässige Bevölkerung wird gedemütigt, terrorisiert und ermordet. Palästinenser, die gegen die Besatzung ihres Landes kämpfen, werden von den gleichgeschalteten Medien zynischerweise als "Terroristen" bezeichnet, obwohl der Widerstand gegen eine fremde Besatzungsmacht laut Völkerrecht legitim ist.

ISRAELs wichtigste Wasserquelle liegt auf widerrechtlich annektiertem Gebiet, und zwar auf den zu Syrien gehörenden Golan-Höhen. Während die israelischen Besatzer Wasser im Überfluß haben, wird die einheimische Bevölkerung bei der Wasserversorgung systematisch diskriminiert.

ISRAELs Geheimdienst Mossad benutzt für Einsätze im Ausland, insbesondere in Nahost, deutsche Identitäten. Mit anderen Worten: Es ist durchaus denkbar, daß ein Mossad-Agent mit einem Duplikat eures Reisepasses im Iran unterwegs ist. Der BND hat hiervon Kenntnis und unterstützt den "befreundeten Geheimdienst" mit entsprechenden Dokumenten und Informationen.

ISRAEL ist das einzige Land der Welt, in dem Folter, Sippenhaft und außergerichtliche Exekutionen legal sind und tagtäglich angewandt werden. Heuchelnde westliche Politiker nennen dieses Land "die einzige Demokratie" im Nahen Osten.

ISRAEL schickt routinemäßig Panzer und Bulldozer in palästinensische Flüchtlingslager, um dort Häuser, Straßen und landwirtschaftliche Flächen, sprich die Lebensgrundlage der Palästinenser, zu zerstören.

ISRAEL bekam von der BRD insgesamt fünf atomwaffenfähige U-Boote geschenkt. Damit ist der atomaren Erpressung der ganzen Welt durch radikale Zionisten Tür und Tor geöffnet.

ISRAEL baut eine 650 km lange, 8 m hohe Betonmauer, die jegliche Hoffnung der Palästinenser auf einen eigenständigen Staat schwinden läßt. Siehe auch: www.stopthewall.org. Deutsche Medien und Politiker schweigen sich über diese monströse Mauer aus.

ISRAEL ist ein Apartheidsregime, schlimmer als das seinerzeit international boykottierte Südafrika, so der UN-Sonderberichterstatter John Dugard. Wo bleibt der Aufschrei im Fall Israel? Es ist höchste Zeit dafür! Deshalb:

 

BOYKOTTIERT ISRAEL!

  • Kauft keine Produkte aus Israel! Jeder, der israelische Produkte kauft, kauft potentielles Diebesgut! Die landwirtschaftlichen Produkte aus "Israel" werden auf gestohlenem Land und mit gestohlenem Wasser hergestellt. Falls ihr in Supermärkten Obst und Gemüse aus Israel entdeckt, klebt die unten beschriebenen Aufkleber auf das Produktschild!
  • Schluß mit der sklavischen Unterstützung der israelischen Politik durch die BRD! Protestiert gegen die Lieferung von atomwaffenfähigen deutschen U-Boten und anderen Kriegswaffen an Israel. Protestiert energisch, wann immer Medien oder Politiker die freche Lüge von Israel als der "einzigen Demokratie im Nahen Osten" verbreiten!
  • Boykottiert Firmen, die Israel unterstützen! Besondere Erwähnung verdient der an dieser Stelle der Springer-Verlag, dessen Mitarbeiter per Arbeitsvertrag verpflichtet sind, nur positiv über Israel zu berichten. Vor diesem Hintergrund ist die Bezeichnung gewisser Blätter als "Judenpresse" wohl weniger ein Schimpfwort als vielmehr die zutreffende Umschreibung der einseitig philosemitischen und anbiedernden Berichterstattung über Israel und die Juden. Eine Liste weiterer Firmen, die Israel unterstützen, findet ihr hier: www.boycottisraeligoods.org 
  • Informiert euch über die wahren Hintergründe des Judaismus!
    z.B. hier: www.abbc.net/talmud/ger/talmud.htm
  • Tretet der moralischen Erpressung durch den sogenannten Holocaust entgegen!
    Wahrheit macht Frei: www.abbc.net/mh.pdf
  • Klebt fleißig "Boycott Israel!" Aufkleber - und zwar überall dort, wo sie von möglichst vielen Menschen wahrgenommen werden! Die Fußball WM-2006 ist eine großartige Gelegenheit, diesem Boykottaufruf die nötige Aufmerksamkeit zu ver­schaffen.

Die Aufkleber zum Selbstdrucken können hier anonym und kostenlos heruntergeladen werden: www.abbc.net/boycott-israel/aufkleber.doc. So geht es: Obige Word-Datei herunterladen und selbstklebende A4-Etikettenbögen mit 3 Spalten und 8 Reihen (Etikettenmaße 3,38 x 6,46 cm) damit bedrucken. Diese Maße haben u.a. Etikettenbögen von Zweckform, Bestell-Nr. 3658 oder Flexicom.de, Bestell-Nr. FX1149 oder Felxicom.de, Bestell-Nr. FX80149W PET. Letztere sind aus wasserfestem Polyester und haften hervorragend auf trockenen, fettfreien Glasflächen! Maße und Seitenränder nötigenfalls auf Etiketten anderer Hersteller anpassen!

Hier geht es zu internationalen Boykottaufrufen gegen Israel:

www.boycottisrael.org
www.stopthewall.org
www.bigcampaign.org   
www.boycottisraeligoods.org 
www.inminds.co.uk/boycott-israel.html 

 

Diesen Aufruf gibt es auch als Flugblatt (PDF-Datei ):

www.boycott-israel.cjb.net 
www.abbc.net/boycott-israel/flugblatt.pdf  

+  +  +  ausdrucken + + + kopieren  +  +  + verteilen + + +

 

Diesen Aufruf gibt es auch als PDF-Datei 
(beidseitig bedrucktes Flugblatt), und zwar hier:
www.abbc.net/boycott-israel/flugblatt.pdf  

+  +  +  ausdrucken + + + kopieren  +  +  + verteilen + + +